Direkt zum Hauptbereich

Posts

[ Adventskalender ] 5. Dezember - Lametta

Schon seit über zwei Stunden durchsuchte Lydia jede Kiste auf dem Dachboden. Ein Teil nach dem anderen holte sie aus den Kartons und fluchte dabei leise vor sich hin. "Kein Mensch braucht dieses knisternde Gestrüpp", murmelte sie zu sich selbst und holte den nächsten Karton aus einer der Kisten. Sie öffnete ihn und seufzte, als sie wieder kein Lametta entdeckte. Stattdessen die nächsten Christbaumkugeln, von denen sie schon mindestens zehn Kartons geöffnet hatte. "Lydia? Hast du schon etwas gefunden?" Die Stimme ihre Mutter erklang von unten und als sie einen ich über die Schulter warf, erblickte sie ihre Mutter an der unteren Treppenstufe. "Nein. Hier ist absolut kein Lametta", erwiderte sie und deutete auf die Kisten, die sie bereits geöffnet hatte. “Aber es muss da sein. Ich bin mir sicher, ich habe es in eine der Kisten verstaut”, antwortete die ältere Frau und trat auf die erste Treppenstufe. “Lass das, Mama. Du solltest wirklich nicht hier hochkommen

[ Adventskalender ] 4. Dezember - Weihnachtsmarkt

Duft von Glühwein und Keksen lag in der Luft. Die Innenstädte waren hell erleuchtet und an jeder Ecke zog der Geruch von Tannengrün in Giselas Nase. Sie liebte Weihnachtsmärkte und hatte schon viele in der Umgebung besucht. Der heutige Weihnachtsmarkt war etwas ganz besonderes. Nicht nur, weil er unterhalb einer Gebirgskette aufgebaut war, sondern auch weil sie dort auf Lorenz treffen würde. Ihre erste große Liebe, die sie vor Jahren aus den Augen verloren hatte. Mit Hilfe ihrer Enkelin Hannah hatte sie über das Internet herausgefunden, dass Lorenz in der Nähe des Ortes lebte, an dem der heutige Weihnachtsmarkt stattfinden würde. Hannah hatte sie hergefahren und würde sie später auch wieder abholen. Die junge Frau hatte ihr nicht nur einmal gut zugeredet und ihr geraten, diese Chance zu nutzen. So stand Gisela seit ein paar Minuten an einer der Buden und wartete auf Lorenz. Als Erkennungszeichen hatten sie sich auf einen roten Seidenschal für Gisela und eine rote Krawatte für Lorenz au

[ Adventskalender ] 3. Dezember - Besinnlichkeit

Frustriert lief Emil durch die Innenstadt. Überall begegneten ihm Menschen, die bis über beide Ohren strahlten. In zwei Tagen war Heiligabend und Emil hatte absolut keine Lust auf das Fest der Liebe. Er wusste nicht einmal, ob er dieses Jahr überhaupt Weihnachten feiern wollte, geschweige denn bei wem. Seine Freundin hatte ihn vor zwei Tagen um eine Beziehungspause gebeten und seine Eltern lebten längst nicht mehr. Seine wenigen Freunde hatten längst ihre eigenen Familien und Emil wollte sie an den Feiertagen nicht stören. Vor einem der Geschäfte blieb er stehen und blickte ins Innere des Juweliers. Sofort hielt er den Atem an, als er ausgerechnet Gina erblickte. Seine Exfreundin und große Liebe stand an einen anderen Mann gelehnt vor einer der Vitrinen. Sie hielt ihren Ringfinger etwas in die Höhe und strahlte ihren Begleiter förmlich an. Das Bild war so surreal, dass Emil das Gefühl hatte, alles um ihn herum wurde in diesem Moment zusammenbrechen. Hatte Gina deshalb um die Pause gebe

[ Bloggeraktion] Freitagsfüller

  Hallo ihr Lieben, Es ist auch heute wieder Zeit für den Freitagsfüller, den ich euch nicht vorenthalten möchte, Heute gibt es ihn wieder früher, da ich immer noch frei habe und mich ein wenig um den Blog kümmern kann. Der Freitagsfüller ist ein Ritual am Ende der Woche geworden und damit möchte ich nicht nachlassen. Wenn ihr auch mitmachen möchtet, dann schaut doch einfach bei Barbara und ihrem tollen Blog scrap impulse vorbei, falls ihr ihn noch nicht kennt. 1.  Diese Woche ist mir eingefallen, dass ich den einen Text für die Ausschreibung im Januar immer noch nicht bearbeitet habe. Es wird langsam echt Zeit. 2.  Am letzten Sonntag war ich auf dem Weihnachtsmarkt in Darmstadt. 3.  Um die Wahrheit zu sagen: Ich habe momentan wieder sehr mit all den Selbstzweifeln in mir zu kämpfen. 4. Kuschelige Socken sind mein Rezept für warme Füße. 5.  Ich bin seit 27 Jahren ein Fan von den Backstreet Boys. 6.  Ich fühle mich darum wahrscheinlich manchmal echt alt. *lach* 7. Was das Woch

[ Adventskalender ] 2. Dezember - Kekse

Samstag Morgen, Anfang Dezember. Weil sie nicht schlafen konnte, stand Cassy schon seit über zwei Stunden in der Küche. Die Keksdosen stapelten sich auf der Anrichte und die nächsten zwei Bleche waren bereits im Ofen, als es an der Tür klingelte. Verwirrt zog Cassy die Augenbrauen zusammen und lief so, wie sie gerade war, in den Flur. Kurz sah sie durch den Spion und öffnete die Tür sofort, als sie den Besucher davor erkannte. "Adrian", lächelte sie und trat an die Seite, um den Älteren in die Wohnung zu lassen. Der Größere erwiderte das Lächeln und drückte Cassy im Vorbeigehen einen Kuss auf die Wange. "Du hast gebacken", stellte er fest und Cassy nickte. "Wie immer, wenn ich nicht schlafen kann. Und weil bereits Dezember habe ich mich an Weihnachtskeksen versucht", erwidere die junge Frau und folgte ihrem Freund in die Küche. "Und wie es scheint, extrem erfolgreich", merkte Adrian an und drehte sich wieder in Cassys Richtung. Verlegen sah die J

[ Adventskalender ] 1. Dezember - Wunschzettel

  1. Dezember 2o22 Mit einem Bleistift in der Hand, den sie sich überlegend gegen die Unterlippe klopfte, saß Leonie in ihrem Zimmer am Schreibtisch. Ihre Mutter hatte sie vor einer halben Stunde gefragt, ob sie denn schon ihren Wunschzettel für Weihnachten geschrieben hatte und jetzt brütete sie über einem leeren Zettel.  Leonie hatte keine Ahnung, was sie sich wirklich wünschen sollte, aber sie wusste, dass alle ihre Freundinnen den Wunschzettel bereits fertig hatten. Antonia wünschte sich ein Pferd, aber Leonie wusste, dass es für ihre Mutter unmöglich war, ein Pferd zu kaufen oder zu halten. Fiona wünschte sich ein neues Fahrrad, aber auch hier wusste Leonie , das so etwas nicht auf ihrem Wunschzetteln stehen sollte. Sie hatte bereits eines von ihren Großeltern zum Geburtstag geschenkt bekommen. Nils wünschte sich ein Fußball und ein Trikot seines Lieblingsvereins, aber auch das kam für Leonie nicht in Frage. Sie interessierte sich nicht einmal für Fußball. Sie überlegte eine halb

[ Ankündigung!! ] Adventskalender 2o22

Bild ist von Pixabay Hallo ihr Liebsten, weil mich der NaNoWriMo in diesem Jahr noch nicht genug gefordert hat, habe ich mein kleines Kyo gebeten, mir 24 Stichpunkte zu nennen, die ich in Form eines Adventskalenders umsetzen kann. Also wird es in den nächsten Tagen - startend ab morgen - 24 kleine Geschichten für euch geben. Ähnlich wie im Oktober, als ich euch den Phantastober präsentiert habe. Die ersten 9 Tage sind bereits geschrieben, also fehlen ja nur noch ein paar. *lach* Lasst euch überraschen, welche Geschichten ich euch präsentieren werde. Und vielleicht mag ja der eine oder andere auch einen kleinen Kommentar hinterlassen. Oder ein paar Beiträge weiterempfehlen.