Direkt zum Hauptbereich

Posts

[Bloggeraktions] Montagsfrage beim Buchfresserchen

heute möchte ich euch wieder mit dem Buchfresserchen nehmen. Jeden Montag stellt es eine Frage, die auf den eigenen blogs beantwortet wird. Ich habe nun schon ein paar Mal bei der Aktion mitgemacht, auch wenn ich ehrlich gestehen muss, dass ich ein paar Fragen ausgelassen habe, weil sie mir einfach nicht gefallen haben. *in Ecke geh* Aber heute bin ich wieder mit dabei. Wenn ihr auch mitmachen möchtet, dann schaut doch auf dem Blog des Buchfresserchens vorbei. Liest du nur Romane, oder auch Comics, Mangas, etc.? Wenn ja, was reizt sich an gezeichneten Geschichten? Ich muss ehrlich gestehen, dass ich früher weitaus mehr Mangas gelesen habe, als heute. Ich lese heute kaum noch. Damals haben Captains Tsubasa, Lady Oscar, Angel Sanctuary etc. mein Herz erobern können. Mit den heutigen kann ich kaum noch was anfangen.  Ich lese heute eher Romane oder die Mangas, die ich zuhause habe, aber vielleicht fange ich ja irgendwann einmal wieder mit neuen Mangas an. 

[Rezension] Wie konntest du Mensch sein, in Auschwitz?

Titel: Wie konntest du Mensch sein, in Auschwitz? Autor: Shalom Weiss Gebundene Ausgabe: 512 Seiten Verlag: Westend Verlag; Auflage: 1 (1. September 2017) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3864891582 ISBN-13: 978-3864891588 Inhalt: "»Ich habe drei Leben gelebt auf drei unterschiedlichen Planeten.« Im Holocaust wurden Schicksale entschieden. Shalom Weiss erzählt aus seinem ersten Leben in der Geborgenheit seiner jüdischen Familie und aus seinem zweiten Leben in der Hölle von Auschwitz und Bergen-Belsen. Es gelingt ihm, seine persönliche Geschichte zu verallgemeinern und eine Brücke zu bauen zu den Generationen nach der Shoa. Hier wird auch das Leben der zweiten und dritten Generation im Schatten der Shoa thematisiert. Dieses Buch ist voll mit Fragen, die an Vater und Großvater gerichtet sind. Sie fragen, wie er überlebt hat, wie er seinen Verstand behalten hat und wie er Mensch bleiben konnte." Quelle:  Shalom Weiss Zuerst danke ich dem Westend Verlag

Start in den Samstag mit Gisela's Samstagsfrage

Heute ist Samstag und auch und diesmal möchte ich wieder am Beitag von Gisela teilnehmen. Bei ihren Samstags - Fragen stellt sie eine oder mehrere Fragen, die ich euch heute gerne beantworten möchte. Wenn euch jemand einen Büchergutschein schenken würde, für welches Buch oder welche Bücher würdet ihr ihn ausgeben?   Ich muss gestehen, das ist eine sehr schwere Frage, liebe Gisela. Ich könnte mich gar nicht richtig entscheiden. *lach* Ich habe einfach mal spontan das Buch gewählt, welches auf meiner Amazon - Wunschliste gerade ganz oben steht. Es steht übrigens nur wegen des Covers dort. *lach* Titel: Ein bisschen wie Unendlichkeit Autor: Harriet Reuter Hapgood Gebundene Ausgabe: 384 Seiten Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 1 (23. Februar 2017) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3737340331 ISBN-13: 978-3737340335  Inhalt: "»So ist es, wenn man jemanden liebt. So ist es, wenn man um jemanden trauert. Ein bisschen wie Unendlichkeit.«" Als die Ferien anfa

[Bloggeraktion] Saturday Sentence

Heute ist Samstag und da möchte ich euch erst den Beitrag zum Saturday Sentence präsentieren. Die Aktion ist von Lesefee und auch, wenn sie aktuell scheinbar nicht mehr an der Aktion teilnimmt, möchte ich sie dennoch weiterhin aufrecht erhalten. Ich mag sie nämlich echt gerne. Wenn ihr auch mitmachen möchtet, schaut doch vielleicht einfach mal bei der Lesefee vorbei. 1. Nimm deine aktuelle Lektüre. 2. Gehe auf Seite 158, finde Satz 10 und teile uns mit, wie dein "Saturday Sentence" lautet. "José Vallejo hatte vor einigen Wochen mehrere Kisten aus Frankreich kommen lassen und in einem unterirdischen Raum gelagert." [ Aus Sophie Elisabeth - Die Freiheit im Herzen von Christopher Ross] 

Meine Lesewoche

Heute möchte ich auch am eigentlichen Tag wieder bei der Lesewoche von Johnni mitmachen. Letzte Woche habe ich das ja spontan um einen Tag verschoben, was eher daran lag, dass ich die Aktion da überhaupt erst entdeckt habe. Wenn ihr auch mitmachen wollt, schaut doch einfach bei Johnni vom Blog " Unendliche Geschichte " vorbei. Dort wurde die Aktion nämlich ins Leben gerufen. 1. Hattest du in der letzten Woche viel Zeit und Lust zu lesen? Lust habe ich immer, mit der Zeit ist das immer so eine Sache. Diese Woche hat es aber eigentlich doch ganz gut geklappt mit dem Lesen. 2. Welche/s Buch/Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?   Ich habe diese Woche hauptsächlich "Wie konntest du Mensch sein in Auschwitz?" von Shalom Weiss gelesen. Zu dem Buch muss ich noch eine Rezension schreiben, aber ich kann euch sagen, dass es mich - wie alle Bücher aus diesem Themengebiet - sehr zwiespältig zurück gelassen h

[Bloggeraktion] Gemeinsam Lesen - 12.09.2017

Heute ist schon wieder ein neuer Dienstag. Das heisst, ich möchte mit euch und vielen anderen Bloggern gemeinsam an der Bloggeraktion der Schlunzen - Bücher teilnehmen. Wenn ihr auch mitmachen wollt, schaut doch einfach mal bei den Schlunzen auf dem Blog vorbei. Dort findet ihr auch ganz viele andere tolle Blogs. 1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?  Ich lese gerade Sophie Elisabeth - Die Freiheit im Herzen von Christopher Ross und bin auf Seite 51. 2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?  Beim gemeinsamen Abendessen mit Furuhjelm und seiner Frau, fiel es Sophie Elisabeth schwer zu lächeln. ( Ich musste echt dreimal hinschauen, ob der Mann wirklich so heisst oô) 3.  Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?  Im März diesen Jahres haben ich den ersten Band bereits vom Verlag bekommen und habe ihn regelrecht verschlungen. Ich habe mich wirklich tierisch gefreut, als die Anfrage zwecks des Folgebands kam

[Rezension] Gefährlicher Geliebter

Titel: Gefährlicher Geliebter Autor: Alexa Lor Paranormale Urban-Fantasy-Romance mit Biss, 324 Seiten Ebook: 5,99 € | ASIN: B011FLPHEQ Print: 14,90 € | ISBN: 978-3959490269 Inhalt: " Sean führt ein Doppelleben. Seit Jahren verbirgt er seine Homosexualität vor seiner Frau und seiner Umwelt. Nach außen lebt er das glückliche Leben eines Ehemanns, Vaters und harmlosen Biologen für die Firma Phober Pharmaceuticals, doch in Wirklichkeit ist er extrem unglücklich. Sein Job hat sich zu einem regelrechten Horror-Job entwickelt, aus dem er nicht mehr herauszukommen glaubt. Tarben ist einsam. Er hält Abstand von seinesgleichen, da Homosexualität unter Vampiren nicht akzeptiert wird. Doch das ist im Moment seine geringste Sorge. Von Phober Pharmaceuticals gefangen, steht er auf der Liste neuer Versuchsobjekte in Seans Labor. Sean und Tarben sind sich in einem Szeneclub näher gekommen. Für beide ist der Schreck groß, als sie sich in dem geheimen Testlabor von Seans A