Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Cold Princess

Titel: Cold Princess
Autor: Vanessa Sangue

  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: LYX; Auflage: 1. Aufl. 2018 (29. März 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3736304366
  • ISBN-13: 978-3736304369
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren
Inhalt: "Er ist nicht bei ihr, um sie zu beschützen.
Er ist bei ihr, um sie zu töten.

Als Erbin einer der mächtigsten Mafiafamilien der Welt darf sich Saphira De Angelis keine Schwäche erlauben. Seit sie mit ansehen wusste, wie ihre Familie bei einem Attentat ums Leben kam, regiert sie stark, unnachgiebig und Furcht einflößend über ihre Heimatstadt Palermo. Einzig für Madox Caruso, neuestes Mitglied ihrer Leibwache, hegt sie tiefere Gefühle, als sie sich selbst eingesteht. Die zerstörerische Energie, die ihn umgibt, zieht Saphira mehr und mehr in seinen Bann - ohne zu ahnen, in welche Gefahr sie sich damit begibt. Quelle: Cold Princess

Bevor ich heute mit der Rezension beginne, bedanke ich mich bei Bastei Luebbe dafür, dass sie mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben.
Das Buch sagte mir gar nichts und auch die Autorin war mir gänzlich unbekannt bislang. Manchmal lebe ich eben doch noch hinter dem Mond. *lach*
Das Cover fand ich bereits beim Auspacken echt klasse und ich war auf den Inhalt sehr gespannt.

Saphira De Angelis ist das Oberhaupt einer der mächtigsten Mafia-Familien der Welt. Seit dem Anschlag auf ihre Eltern, bei dem diese und ihr kleiner Bruder ums Leben kamen, ist sie das Oberhaupt der Familie. Sie regiert stark und unnachgiebig, hart und fruchteinflößend. In ihrer Stadt Palermo eilt sie ihrem Ruf oft genug vorraus.
Gefühle zeigen kommt für sie nicht in Frage, zu groß ist die Angst, erneut so sehr vrletzt zu werden, wie bei dem Anschlag, bei dem ihr alles genommen wurde.
Als Madox Carusi, als neuestes Mitglied ihrer Leibgarde, jedoch in ihr Leben tritt, beginnt ihre harte Fassade zu bröckeln.
Doch wer ist Madox wirklich? Umso mehr sich Saphira in ihn verliebt, um so mehr gerät sie in Gefahr. In Gefahr, um ihr eigenes Leben.

Der Schreibstil von Vanessa Sangue hat mir wirklich von Anfang an gefallen. Saphira ist ein Charakter, bei dem eigentlich auch ganz gut dieses Fassade "Harte Schale, weicher Kern" passt. Nach außen hin macht sie ihrem Ruf als "Eisprinzessin" alle Ehre, dennoch ist sie eine Frau mit unglaublich viel Gefühl unter der harten Oberfläche.
Durch ihre Stellung als einer der mächstigsten Frauen des Landes ist sie es gewohnt, dass sie bekommt was sie will. Jeder hat ihr zu gehorchen, niemand widersetzt sich ihren  worten oder Taten.
Niemand bis auf Madox.
Als er in ihr Leben tritt, beginnt ihre harte Fassade zu bröckeln. Obwohl sie es nicht will, entwickelt sie Gefühle für ihn, ohne zu ahnen, was Madox wirklich will.
Denn Madox will nichts anderes, als die Mörder seines Vater zur Rechenschaft ziehen und das ist in einen Augen Saphira, die Frau, die er eigentlich beschützen soll.

Er war wirklich so dieser typische Bad Boy, wie er im Buch steht. Im wahrsten Sinne des Wortes. Im ist jedes Mittel recht, um Saphira so nahe zu sein, wie er sich das wünscht. Er will sie töten, um jeden Preis.
Ungeachtet seiner eigenen Gedanke und Gefühle zählt für ihn nur eines: Rache.
Ich fand ihn eigentlich ganz gut geschrieben, fand es zeitgleich aber etwas schade, dass recht früh bekannt war, was die genauen Hintergründe des Bodyguards sind.
Es hat aber dazu geführt, dass ich ihn komplett mit anderen Augen gesehen habe und manchmal echt nicht nachvollziehen konnte, wie er Saphira behandelt hat.
Und erst recht nicht, wie sich von ihm so behandeln lassen konnte. Sie, die eigentlich als starke Frau einer der mächstigsten Personen der Welt ist, lässt sich von ihm erniedrigen, benutzen und demütigen.

Die erotischen Phasen können ein wenig an Shades of Grey erinnern, auch wenn ich die Bücher nur bis der Hälfte von Band 1 gelesen habe.
Bei Vanessa Saugue's Beschreibungen hatte ich allerdings nie das Gefühl, dass es mich irgendwie nervt oder dass es zu übertrieben wirkt. 

Zum Ende hin konnte ich beide Seiten wieder etwas mehr verstehen. Ich konnte die Handlungsstränge verstehen, die sich von beiden Seiten aufgebaut haben und die schließlich zum großen Knall geführt haben.
Und ernsthaft, Vanessa... du kannst das Ende doch nicht SO stehen lassen. Wie soll ich denn jetzt die Zeit bis zum 27.07. überbrücken, wo es endlich mit Band II weitergeht?!
Ich werde mir den zweiten Band definitiv zulegen, denn an sich konnte mich die Geschichte wirklich begeistern.


Kommentare

  1. Hallo Melanie :)

    Ich bin mir lange unsicher gewesen, ob das Buch wirklich etwas für mich ist und habe mich jetzt erst einmal dafür entscheiden, es nicht zu lesen. Mafia ist einfach nicht so meins - aber freut mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Danke für die interessante Rezension!

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen


Kommentare sind immer gerne gesehen, aber bitte angemessen. Sie müssen ausserdem von mir erst freigeschaltet werden, bevor sie sichtbar werden.
Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden.
Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist möglich.