Direkt zum Hauptbereich

[ Grumpelview ] Schon ein Loch im Bauch, Jay?

Auch heute hat sich das Grumpelchen wieder auf den Weg gemacht und hat sich eine Autorin gesucht, die es ein wenig löchern kann.
Diesmal hat es sich J. Krämer geschnappt, deren Buch mich regelrecht gefesselt hat und ein ganz besonderes Highlight in diesem Jahr für mich war.
Lest selbst, was es der Autorin entlocken konnte, oder ob das Grumpelchen vielleicht sogar selbst gefesselt in irgendeinem Schrank gelandet ist. Weil es schlichtweg zu neugierig war. *kicher*

Hallo liebe Jay,
erstmal grummeligen Dank, dass du dich dazu bereit erklärt hast, mir ein paar Fragen zu beantworten.Ich bin das Grumpelchen und wurde als Maskottchen beauftragt, mir ein paar Fragen zu überlegen.
Warum eigentlich ich?
Ich könnte jetzt in meinem Schrank sitzen und rumgrummeln oder Kekse essen oder Kaffee trinken, aber nein..
Naja... von nichts kommt nichts. Ich brauche meinen Job. *brummel* Für Kekse und Kaffee tut selbst ein Grumpelchen fast alles.


Stell dich doch bitte erst einmal in ein paar Sätzen vor, damit meine Leser auch wissen, mit wem sie es überhaupt zu tun bekommen.
Danach werde ich damit direkt damit beginnen, dir ein paar Löcher in den Bauch zu fragen.

Hallo Grumpelchen, ich freue mich, dass du beauftragt wurdest, mir einige Fragen zu stellen, auch wenn du es nicht auf ganz freiwilliger Basis tust^^ Also, ich bin Jay und lebe mit meinen zwei Seidenhühnern und noch anderen Tieren in NRW. Neben dem Schreiben liebe ich es zu zeichnen, zu reisen und mich aktiv für Tierrechte einzusetzen.

1. Wann hast du mit dem Schreiben angefangen und wer oder was hat dich dazu animiert?

Eigentlich habe ich immer schon gerne geschrieben. Das fing in der Grundschule an und zog sich bis heute durch. Damals waren es größtenteils Gruselgeschichten. Dann Fantasy und nun vermische ich das alles gern mit einem Hauch von Liebe.

2. Warum hast du dich ausgerechnet dafür entschieden, in deinem aktuellen Genre zu schreiben und in welchem würdest du gerne mal etwas veröffentlichen?

Bei Gay Romance werde ich bestimmt immer bleiben. Auch erotische Szenen werden in meinen Büchern immer vorkommen. Ich schreibe so etwas viel zu gerne, als dass ich es in einem Buch weglassen wollen würde. Liebend gern schreibe ich Fantasy und denke mir neue Welten aus. Einen Fantasy Roman möchte ich einmal veröffentlichen.

3. Wie läuft so ein Schreibnachmittag bei dir ab? Brauchst du dafür völlige Ruhe oder hast du Musik im Hintergrund laufen? Machst du dir vorher Notizen zu den jeweiligen Kapiteln? Hast du ein bestimmtes Ritual, was das Schreiben an sich angeht? Grummelst du dabei auch ab und an vor dich hin, wie so ein Grumpeltier das tut?

Ich kann nicht schreiben, wenn jemand mit im Raum ist. Am liebsten schreibe ich nachts und höre dabei Musik. Deshalb verbinde ich auch jedes Buch mit bestimmten Liedern. Es ist vielleicht ein wenig merkwürdig aber, wenn ich eine Buchidee habe, steht der letzte Satz immer sofort fest, genauso wie der Titel. Manchmal mache ich mir Notizen aber meistens habe ich alles im Kopf und oft schreibe ich einfach drauf los und es entstehen ganz spontan Kapitel und auch neue Ideen. Es kommt auch vor, dass ich Kapitel schreibe, die erst viel später kommen. Ich hüpfe regelrecht durch das Buch. Das hört sich vielleicht chaotisch an aber am Schluss hat bis jetzt alles immer irgendwie Sinn ergeben xD

[ Anmerkung der Besitzerin: Oh Gott, das könnte ich nicht. Bin total chronologisch. *lol* ]


4. Hast du selbst einen Lieblingsautor oder ein Lieblingsbuch?

Ich mag Bücher von Stephen King. Aber auch nicht alle. Mein Lieblingsbuch ist Der Herr der Ringe. Das war es immer schon und wird es wohl auch immer bleiben. Kein anderes Buch hat mich jemals so intensiv auf eine Reise mitgenommen, wie dieses.


5. Welches ist dein größter – mit dem Schreiben verbundener - Traum?

Wenn mein Buch übersetzt und in einem anderen Land veröffentlicht werden würde.. das wäre schon ein Traum. ^^


6. Hast du das Cover selbst entworfen oder hast du dir dabei Hilfe geholt? Von deinem Verlag oder von Freunden und Familie Ideen gesammelt?

Die Idee für das Cover kam von mir. Ich mag es nicht so gern, wenn Personen auf einem Cover zu sehen sind. Entworfen hat es Juliana Fabula von Fabula Design.


7. Wie lange schreibst du grundsätzlich an einem Buch?

Ein paar Monate. Jahre habe ich noch nie gebraucht. Eigentlich geht das immer recht zügig und flott bei mir.

[ Anmerkung der Besitzerin: Da kommt glatt ein wenig Neid in mir durch. Verrätst du mir dein Geheimnis? xD)


8. Wenn du keine Autorin geworden wärst, womit würdest du dann jetzt dein Geld verdienen bzw. reicht dir das Veröffentlichen, um deinen Lebensunterhalt zu bestreiten?

Ich habe noch einen „richtigen“ Job. Das Schreiben reicht nicht zum Überleben. Zumal es sich bei Pain and Suffering ja auch um meinen Debütroman handelt. Vom Schreiben leben zu können, ist aber auch nie mein Ziel gewesen. Ich teile nur mein Hobby mit einigen Leuten.



9. Nehmen wir einfach mal an, dein Buch würde irgendwann verfilmt werden. Wen würdest du in den Hauptrollen sehen wollen?

Ganz ursprünglich habe ich in der Rolle für Taehyung Lee, Kim Taehyung gesehen und in der Rolle von Suko, Jeon Jungkook xD Das sind die Member einer Musikband. Beim Schreiben hat sich dieses Bild ehrlich gesagt aber verändert, sodass ich diese Männer gar nicht mehr in meinen Charakteren gesehen habe. Ich kenne allerdings nicht genug Schauspieler, um da eine Entscheidung treffen zu können.

[ Anmerkung der Besitzerin: Mit DER Besetzung bin ich SOFORT einverstanden!!! xD ]

10. Wenn du nicht gerade schreibst, womit verbringst du deine Nachmittage? Hast du ein Hobby, welches dir neben dem Schreiben sehr am Herzen liegt?

Ich setze mich aktiv für den Tierschutz ein. Das liegt mir sehr am Herzen. Außerdem zeichne ich ganz gerne. Zumindest versuche ich es. ^^


11. Kann deiner Meinung nach jeder ein Buch schreiben oder braucht es dafür bestimmte Voraussetzungen?

Ich denke schon, dass jeder ein Buch schreiben kann. Da die Geschmäcker vollkommen verschieden sind, denke ich, dass es für jedes Buch einen Abnehmer gibt. Der eine wird sagen, du kannst nicht schreiben und der nächste nennt dich seinen Lieblingsautor. Also, ja, jeder kann ein Buch schreiben, wenn er es möchte.


12. Hast du schon mal etwas geträumt, was hinterher auch wirklich wahr geworden ist?

Ja, habe ich. Sicher schön öfters aber ich kann mich genau daran erinnern, dass ich einmal von den Lottozahlen geträumt habe und die am nächsten Tag auch so gezogen wurden. Leider habe ich nicht mitgespielt.


13. Wie würdest du reagieren, wenn plötzlich eine deiner Buchfiguren an deiner Haustür klingeln würde?

Es wäre interessant Haru kennenzulernen. Seine Geschichte ist bestimmt spannend.

[ Anmerkung der Besitzerin: Sag mir bitte rechtzeitig Bescheid, wenn er erscheint. Die Geschichte möchte ich auch hören! ]


13. Wie holst du dich am besten wieder aus einem Kreatief und was rätst du anderen, die sich manchmal darin befinden? ( wie meiner Besitzerin z.B.)

Ich mache einfach eine Pause. Ich setze mich da nicht unter Druck. Musik hilft mir allerdings ungemein bei einem Kreatief und holt mich da ganz schnell wieder raus.

[ Anmerkung der Besitzerin: Music saves my Soul. Always. Sie hilft mir auch so oft. Mehr, als ich es manchmal ausdrücken könnte.]


14. Als evtl. Selbstleser, hast du schon mal ein Buch abgebrochen oder gibst du jedem Buch eine Chance?

Ich habe noch nie ein Buch abgebrochen. Ich habe mich zwar schon durch Bücher gequält aber sie immer bis zum Schluss gelesen. Ich stelle mir die Arbeit des Autors dabei vor und möchte sie würdigen.

15. Und zu guter Letzt.. Weil wir oben schon die Frage nach dem mit dem Schreiben verbundenen großen Traum hatten, welches ist dein größter – nicht mit dem Schreiben verbundener - Traum?

Dass die Menschen, die ich liebe, immer gesund und glücklich sind.


Grumpeligen Dank, dass du dir Zeit genommen hast, meine Fragen zu beantworten.
Ich hoffe, ich war nicht zu aufdringlich und freue mich auf deine Antworten.

Liebes Grumpelchen, ich danke dir. Du warst nicht aufdringlich und es hat mir Spaß gemacht. Nun lass dir deine wohlverdienten Kekse schmecken. ^^


Kommentare