Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Fantasien der Nacht

Titel: Fantasien der Nacht
Autor: Maggie Shayne 
Taschenbuch: 320 Seiten
Verlag: MIRA TASCHENBUCH IM CORA VERLAG; Auflage: 1. (1. Oktober 2007)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3899414497
ISBN-13: 978-3899414493
Originaltitel: Twilight Phantasies

Klappentext:

"Ein grausames Schicksal machte den Aristokraten Eric Marquand vor zweihundert Jahren zu einer Kreatur der Nacht. Seitdem durchstreift der edle Vampir das dunkle Reich der Unsterblichkeit - zur Einsamkeit verdammt. Bis ihn die schöne Tamara in ihren Träumen zu sich ruft. Sie ist eine "Auserwählte" - ein Mensch, der vom ersten Vampir Graf Dracula abstammt und zu dem alle Vampire ein besonderes Band verspüren. Unwiderstehlich zieht sie Eric an. Doch ihre Nähe ist gefährlich, denn Tamaras Ziehvater ist niemand anderes als der leidenschaftliche Vampirjäger Daniel St. Claire ..."
Quelle: Fantasien der Nacht

Meine Meinung:
Ich muss sagen, dieses war wirklich wieder eines der Bücher, welches mich von ersten Augenblick an gefesselt hat. Mit ihrem Erstlingswerk ist Maggie Shayne defintiv eine spannende und phantasievolle Vampirlovestory geglückt.
Ihr Schreibstil ist wirklich gut beschrieben und lässt den Leser sofort in die Welt von Tamara und Eric eintauchen, in die Alpträume, welche Tamara jede Nacht ereilen, in ihre Alpträume, in welchen sie sich förmlich nach Eric verzehrt, ohne zu wissen warum.

Die ganze Geschichte beginnt mit einem mehrseitigen Prolog, in dem erzählt wird, warum Eric zum Unsterblichen wurde, durch wen und vor allem, was das nun für ihn bedeutet.
Der Rest des Buches spielt in der Gegenwart, in der Zeit, in der Tamara jetzt lebt. Alleine die Vorstellungskraft reicht aus, um sich an den beschriebenen Orten wiederzufinden - sei des Eric's Villa oder Tamara in ihrem Zimmer oder vor dem Kamin.

Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und könnten unterschiedlicher nicht sein. Jeder hat seine eigene Geschichte, seinen eigenen Handlungsbedarf.
Es hat wirklich Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und es wird  - hoffentlich - nicht das letzte Buch gewesen sein, welches ich von Maggie Shayne in die Finger bekommen habe.
In diesem Sinne vergebe ich auch ganze 5 Spiralen für das Buch..



und sage bis zum nächsten Mal, wenn die Rezension zu "Die Moorhexe" folgen wird, welches ich heute morgen noch angefangen habe.

Rebel

Kommentare