Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Dunkle Vergangenheit

Titel: Dunkle Vergangenheit
Autor: Patrica Walter

Verkauf erfolgt durch DigitalStores GmbH
Download-Größe: 1 MB
be
Thriller
256 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5288-7
Ersterscheinung: 01.11.2017
Inhalt: "Wie weit würdest du gehen, um dein Kind zu retten?
Lilly, die achtjährige Tochter der TV-Journalistin Kim Jansen, verschwindet spurlos. Wenig später meldet sich der Entführer: Entweder Kim gesteht öffentlich die Taten ihrer Vergangenheit, oder er tötet Lilly. Für Kim beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Sie muss ihre Tochter und den Erpresser finden – vor der Polizei. Denn die Wahrheit darf niemals ans Licht kommen ...
Nach »Kalte Erinnerung« der neue hochspannende Psychothriller von Patricia Walter." Quelle: Lilly

An dieser Stelle danke ich erst wieder der Autorin Patrica Walter. Ich habe mich sehr darüber, dass sie mich per Mail gefragt hat, ob ich dieses Buch lesen möchte.
Ihren vorherigen Roman "Kalte Erinnerung", habe ich bereits gelesen und war wirklich gespannt auf das Buch. Kalte Erinnerung konnte mich nämlich total überzeugen.

Kim Jansen ist Journalistin und der Star der Serie "Kim undercover". Ihre achtjährige Tochter Lilly ist ihr ein und alles, bis diese plötzlich spurlos verschwindet.
Kurz nach ihrem Verschwinden meldet sich er Entführer. Entweder sie erzählt öffentlich über das, was sie vor neun Jahren getan hat oder Lilly wird sterben.
Für Kim beginnt die schlimmste Zeit ihres Lebens. Schafft sie es, den Geheimnissen ihrer Vergangenheit zu entkommen? Und was ist mit Lilly? Schafft sie es, den Entführer und ihr geliebtes Kind vor der Polizei zu finden, ohne dass sie ihre Taten preisgeben muss?
Denn die Wahrheit, sie darf niemals ans Licht kommen. Niemals.

Der Schreibstil der Autorin hat mich von der ersten Seite an wieder gefesselt. In der Vergangenheit entsprungen, holt Kim Jansen die schlimmste Zeit ihres Lebens ein.
Jemand weiß, was sie getan hat und versucht sie zu erpressen, in dem er ihr das liebste nimmt, was sie besitzt: Ihre Tochter Lilly.
Kim als Protagonistin hat mir wirklich gut gefallen. Man konnte sich als Leser - und auch als Mutter - wirklich gut in sie hineinversetzen.
Ihr Zwiespalt zwischen Vergangenheit und Gegenwart war deutlich spürbar und hat sie mir nur npch authenischer gemacht.
Mit kleineren Rückblenden lässt Patrica Walter den Leser an Kims Vergangenheit teilnehmen.
Während sie sich - mit einem alten Bekannten - auf die Suche nach ihrer Tochter begibt, weil sie der Polizei einfach nicht richtig zu trauen scheint, lernt der Leser nach und nach Teile ihrer Vergangenheit kennen.
Mit einem roten Faden verbunden hat Patricia Walter es geschafft, meine Augen wirklich an das Buch zu heften.
Und was ich wirklich klasse fand: Sie hat ein Ende gewählt, was ich wirklich gar nicht erwartet habe. Ich hatte meinen eigenen Kandidaten, der für all das verantwortlich ist und lange sah es auch danach aus, bis Patrica Walter zum großen Showdown ausgeholt hat. Und der konnte mich wirklich überraschen.
Echte Gefühlem, Misstrauen gegenüber den eigenen Leuten ihres Berufsfeldes, Spanung und auch Gefühle, die über reine Muttergefühle hinausgehen, machen das Buch zu einem perfeken Thriller, den man nicht aus der Hand legen kann.
Weil man einfach wissen muss, wie sich Kim letztendlich entscheidet und ob sie das Leben ihrer Tochter retten kann.
Von mir eine klare Leseempfehlung.




Kommentare

  1. Hallo Melanie,
    wie du siehst, stöbere ich ein wenig bei dir.
    Das Buch kannte ich bis eben gar nicht, aber das Cover ist mir sofort aufgefallen.
    Deine Rezension macht mich neugierig. Vermerkt ;-)
    Liebst, Hibi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen


Kommentare sind immer gerne gesehen, aber bitte angemessen. Sie müssen ausserdem von mir erst freigeschaltet werden, bevor sie sichtbar werden.
Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden.
Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist möglich.