Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Winterzauber in Paris

Titel: Winterzauber in Paris
Autor: Mandy Bagott

  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag (16. Oktober 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442487064
  • ISBN-13: 978-3442487066
  • Originaltitel: One Christmas in Paris
Inhalt: "Warmherzig, winterlich, wundervoll. Der neue Weihnachtsbestseller von Mandy Baggot.


Ava und ihre beste Freundin landen genau zur richtigen Zeit in Paris: Der erste Schnee fällt, der Eiffelturm erstrahlt in goldenem Licht, und der Duft von Zimt liegt in der Luft. Die beiden Freundinnen sind nicht ohne Grund in der Stadt der Liebe. Ava braucht nach einer hässlichen Trennung Ablenkung. Und was ist da besser als Pariser Weihnachtsmärkte, Spaziergänge an der Seine und warmes Pain au Chocolat? Gerade als Ava glaubt, dass sie gar keine Männer im Leben braucht, begegnet sie dem geheimnisvollen Fotografen Julien. Sein französischer Akzent, seine haselnussbraunen Augen – und um Ava ist es geschehen …" Quelle: Winterzauber

Dieses Buch habe ich über das Bloggerportal von RandomHouse bekommen. Ich fand das Cover wirklich wunderschön und auch der Klappentext lud regelrecht zum Träumen ein.
Es ist aber auch einfach wunderschön, oder nicht? Cover und Klappentext?
Ich muss dazu allerdings sagen, dass ich "Winterzauber in Manhattan" von Mandy Bagott nicht gelesen habe, aber das muss man im Vorfeld auch nicht.

Ava hat die Schnaunze gestrichen voll. Von Männern, von ihrem Exfreund. Von allem. Als ihre beste Freundin Debs sie spontan mit nach Paris nehmen will, bleibt Ava gar nichts anderes übrig, als mitzufliegen.
Pariser Weihnachtsmärkte, Pariser Luft oder ein Spaziergang an der Seine. All das kann man auch perfekt ohne Mann machen.
Ava braucht keinen Mann an ihrer Seite.
Aber was, wenn ihr ein geheimnisvoller Mann dann doch den Atem raubt?
Julien ist ein französischer Fotograf, der ihr nicht nur mit seinen haselnussbrauen Augen das Leben schwer macht.
Wie lange schafft sie es, ihm wirklich zu widerstehen und warum ist ihre beste Freundin wirklich nach Paris geflogen?

Oh, ich muss sagen, dass ich mich in den Schreibstil der Autorin sofort gefallen hat. Ava als Person musste man einfach gern haben und so eine beste Freundin wie Debs wünscht sich sicherlich fast jeder. Zusammen mit Didier, den sie auch in Paris kennenlernt, war sie einfach ein wahres Herzensmensch.
Julien als ihren Gegenpart fand ich ebenso sofort sympatisch. Er hat versucht, ihr die Welt bzw. Paris aus der Sicht eines Fotografen zu zeigen.
Er hat versucht, ihr Paris und Ava selbst so zu zeigen, wie er sie sieht. Es waren seine witzigen Antworten, seine Sicht der Dinge, die mir selbst Paris so nahe gebracht haben, wie ich es selbst vermutlich nie wahrgenommen hätte.
Die Geschichte selbst wird abwechselnd aus der Sicht von Ava und Julien erzählt und dieser Umstand hat mir wirklich sehr gefallen.
Beide von ihrer Vergangenheit scheinbar gezeichnet, versuchen Herr über ihr Leben, ihre Gedanken und vor allem ihre Gefühle zu werden.
Mandy Bagott hat dieses Spagat zwischen Vergangenheit und Gegenwart perfekt miteinander verbunden und alles aufeinander zulaufen lassen.
Handlungsstränge aus der Vergangenheit verbergen auch familiäre Probleme, der einzelnen Charaktere und bei keinem hatte ich irgendwie das Gefühl, das es irgendwie übertrieben oder fehl am Platz wirkte. Im Gegenteil, sie haben sich alle sehr entwickelt und bei keinem habe ich das als negativ empfunden.
Themen wie Trauer, Verlust und Ängste werden genauso sehr zur Sprache gebracht, aber auch Liebe, Gefühle und Familie. Durch Abwechlsung, witzige Dialoge und Charaktereigenschaften, die jeden Charakter einfach nur liebeswert machen, hat Mandy Bagott es geschafft, dass Fernweh in mir zu wecken.
Und den Wunsch, die Vorweihnachtszeit irgendwann einmal in Paris zu verbringen.

Kommentare

  1. Liebe Melanie,
    als ich gesehen habe, dass du das Buch auch gelesen, rezensiert hast, musste ich doch gleich mal schauen. Ja nicht wahr, die Autorin beamt einen direkt nach Paris und man möchte sofort hin. Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen.
    Liebe Grüße Hanne
    P.S. dein neues Logo gefällt mir farblich ganz toll!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Melanie,
    hier haben wir doch mal eine Gemeinsamkeit.
    Auch ich habe das Buch gelesen und war sehr angetan.
    Ich kann dir nur empfehlen, das andere Buch von der Autorin zu lesen.
    Dies mochte ich noch einen kleinen Funken mehr.
    Schöne Rezi, danke dafür.
    Liebste Grüße, Hibi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen


Kommentare sind immer gerne gesehen, aber bitte angemessen. Sie müssen ausserdem von mir erst freigeschaltet werden, bevor sie sichtbar werden.
Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden.
Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist möglich.