Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Der Gezeitenwald - Dunkelherz

Titel: Der Gezeitenwald - Dunkelherz
Autor: Carmen Schneider

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 4791 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 212 Seiten
  • Verlag: Talawah Verlag; Auflage: 1 (19. November 2018)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B07KGNGRL4
Inhalt: "Nach dem tragischen Unfalltod ihrer Familie, droht die siebzehnjährige Kayla all ihren Lebensmut zu verlieren. Nur ihre Großmutter ist ihr geblieben, die abgelegen in einem Haus im Wald lebt. Kayla hat kaum noch Erinnerungen an sie. Mit drei Taschen und ihrer geliebten Büchertruhe zieht sie bei Hedwig ein und ahnt nicht, in welche mystische Welt, in der alles möglich zu sein scheint, sie hineingeraten ist. Für Kayla beginnt eine fantastische Reise auf dem Weg zu sich selbst. Schon in der ersten Nacht beginnt sie zu träumen ..." Quelle: Dunkelherz 
 Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: Quelle: Dunkelherz

Für dieses Rezensionsexemplar danke ich dem Talawah - Verlag, der so freundlich war, mir dieses eBook zukommen zu lassen.
Die Autorin ist mir völlig unbekannt, aber ich bin ja immer offen, neue und liebe Autoren und angehende Autoren kennenzulernen. 

Kayla ist nach dem Verlust ihrer Familie am Boden zerstört. Die siebzehnjährige droht all ihren Lebensmut zu verlieren. Bis auf ihre Großmutter scheint ihr niemand aus der Familie geblieben zu sein und doch ist sie ihr so fern, wie kein anderer. In dem abgelegenen Waldhaus, in dem die Großmutter lebt, soll fortan auch Kayla leben. 
Mit nur drei Taschen und ihrer geliebten Büchertruhe zieht Kayla zu einer Frau, an die sie kaum Erinnerungen hat. 
Mit ihrem Einzug taucht Kayla in eine magische Welt ein, die ihr Leben in einem völlig anderen Licht erscheinen lässt. 
Für das junge Mädchen beginnt mit Hilfe ihrer Großmutter und anderen Weggefährten eine Reise zu sich selbst, die sie bis in ihre Träume verfolgt. 

Die Autorin Carmen Schneider war mir bislang völlig unbekannt. Ihr Werk Dunkelherz, dass den Ersten Band aus der Gezeitenwald - Reihe beschreibt, also folglich auch. 
Der Schreibstil hat mir hier von Anfang an gefallen. Es ist flüssig und nachvollziehbar geschrieben. Direkt zum Anfang entführt Carmen Schneider den Leser in die Welt Kaylas.
In die Welt einer jungen Frau, die nach dem Tod ihrer Familie keinen Lebenswillen mehr hat. Ich finde, dass die Autorin Kaylas Gefühlswelt sehr gut beschrieben hat. 
Schuldgefühle und Trauer, lassen Kayla in Depressionen verfallen, aus denen sie keinen Ausweg zu finden scheint. 
Als sie zu ihrer Großmutter ziehen soll, ist sie anfangs gar nicht begeistert. Mitten im Wald, in einem alten Haus, abseits von jeglicher Zivilisation.
Klingt wie in einem schlechten Film, in dem Kayla gefangen ist. 
Schnell merkt das junge Mädchen, dass nicht alles so normal läuft, wie es das vielleicht sollte. Bei Dunkelheit darf sie das Haus nicht verlassen, alleine schon gleich gar nicht. 
Das Verhalten ihrer Großmutter wird auch immer komischer und wer ist eigentlich dieser Desmond, der schon immer im Haus zu wohnen scheint. 

Besonders gut gefallen hat mir auch der Aspekt, dassdie Autorin am Anfang jedes Kapitels ein Zitat eingebaut hat. 
Das hat dem Buch nochmal eine ganz besondere Note verliehen. 
Die Ausarbeitung der Charaktere haben mir auch gut gefallen und sie wachsen im Laufe des Buches über sich hinaus. 
Mit einer zarten Romanze konnte die Autorin bei mir ebenso punkten, wie mit dem Spannungsbogen,der eine große Portion Magie enthielt. 
Ein echtes Lesehighlight, was ich nur jedem ans Herz legen kann, der sich ein wenig verzaubern lassen möchte.
  


Kommentare