Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Der Mitternachtsladen

Titel: Der Mitternachtsladen
Autor: Tanja Karmann

  • Gebundene Ausgabe: 336 Seiten
  • Verlag: familia Verlag; Auflage: 1 (8. Juni 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 9783961310654
  • ISBN-13: 978-3961310654
  • ASIN: 3961310653
Inhalt: "TRAUST DU DICH in den Mitternachtsladen?
Lina staunt nicht schlecht, als sie die sanften Lichter im strömenden Regen entdeckt. Ein Laden mitten im Wald? Sie steigt die wenigen Stufen hinauf und ahnt nicht, dass sie damit die Schwelle zu einer anderen Welt übertritt.
Als ihr der Besitzer des Ladens einen Job anbietet, greift Lina dankbar zu, denn ihr finanzielles Polster ist kurz vor dem Abitur alles andere als üppig.
Sie packt Ware aus, ölt Holzregale und arrangiert Kristallkugeln ‒ aber bis spätestens Mitternacht muss sie den Laden stets verlassen haben. Zudem scheint ihre Kollegin Mara etwas vor ihr zu verbergen. Dann aber lernt Lina Brendan kennen, den attraktiven Sohn des Ladenbesitzers, und stolpert unversehens in eine Welt voller Gefahren und magischer Begegnungen. Wird Brendan Lina das Geheimnis des Mitternachtsladens anvertrauen?" Quelle:  Der Mitternachts - Laden

Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: Quelle:
  Der MitternachtsLaden



Für dieses Rezensionsexemplar danke ich dem Familia Verlag. Als ich dieses Buch beim Stöbern gesehen habe, habe ich mich sofort in das Cover verliebt.
Es ist einfach unglaublich schön und hat einen besonderen Effekt: bei Dunkelheit zeigen sich fluoreszierende Elemente auf dem Buchumschlag. So kann sich jeder in Linas Zeit und Welt hineinversetzen.

Durch eine Autopanne entdeckt Lina einen mysteriösen Laden und das mitten im Wald. Es scheitn fast so, als wäre es vorher bestimmt, dass  ausgerechnet sie diesen Laden findet.
Durch einen blöden Umstand verliert Lina ihren Job im Kino, wo sie sich neben der Schule noch etwas Geld dazu verdient hat.
Wie der Zufall es will, wird ausgerechnet im Mitternachtsladen eine Aushilfe gesucht.
Und Lina schlägt direkt zu.
Der Verdienst ist sogar besser als im Kino und sie fühlt sich in dem Laden fast schon irgendwie .. verbunden
Nicht nur, dass Lina den Laden jeden Abend vor Mitternacht verlassen muss, so sind auch die Mitarbeiter und Kollegen voller Geheimnisse.
Als der Sohn des Besitzers eines Nachts im Laden auftaucht, verliebt Lina sich sofort in ihn und kann sich ihm nur schwer entziehen.
Und doch scheint er noch geheimnisvoller, wie der Ort, an dem sie sich befindet.
Noch bevor Lina weiß, wie ihr geschieht, befindet sie sich inmitten dem Kampf zwischen gut und böse. In einer Reise durch Raum und Zeit.


Der Einstieg ins Buch ist mir nicht sonderlich schwer gefallen. Der Mitternachtsladen hat tatsächlich etwas mystisches und ich hatte auch ein genaues Bild davon im Kopf.
Schade fand ich allerdings, dass der Laden nur zu Beginn des Buches eine Rolle spielt und später irgendwie in Vergessenheit gerät.
Am liebsten wäre ich ihn selbst suchen gegangen, um dort ein wenig zu stöbern oder die Zeit zu vergessen. 

Der Schreibstil von Tanja Karmann ist hingegen wirklich erfrischend. Leicht verständlich und flüssig zu lesen.
Sie verliert sich nicht zu sehr in Details und regt dennoch die Fantasie des Lesers an.
Zumindest meine.

Lina als Charakter war mir anfangs wirklich sympatisch. Sie ist eine junge Frau,  die sich nicht so schnell unterkriegen lässt und in ihrem Leben schon so manche negative Erfahrung gemacht hat.
Im Laufe der Geschichte hat mir dann aber doch wieder irgendetwas an ihr gefehlt. Oder ich fand sie einfach ein wenig zu .. naja, naiv. Zumindest in einem Punkt.
Als sie Brendan kennenlernt, ist sie sofort hin und weg, was sich manchmal leider auch auf ihr Verhalten ausgewirkt hat.
Als es aber quasi ans Eingemachte ging, hat sie gezeigt, was wirklich in ihr steckt und diese Lina mochte ich wiederrum wirklich gerne.

Brendan war irgendwie wie so ein Buch mit sieben Siegeln für mich. Bei ihm wusste ich nie, woran ich gerade bin. Seine herzliche Art hat mir sehr gefallen und ein klitzekleiner Teil von mir, wirklich ein klitzekleiner konnte sogar wirklich nachvollziehen, warum sich Lina so von ihm angezogen fühlt.
Die Nebencharaktere, die zu Linas Freunden werden, sind mir wirklich ans Herz gewachsen.
Aber von denen solltet ihr selbst lesen, damit sie euch vielleicht ebenso sehr ans Herz wachsen können.

Was mir beim Mitternachtsladen wirklich gut gefallen hat, war der mystische und fantasievolle Hintergrund der Geschichte.
Tanja Karmann hat es hier tatsächlich geschafft, dass sich meine Vorstellungskraft selbst in den Laden oder in die mystische Welt dahinter gewünscht hat.
Ich finde, man merkt genau, dass sich die Autorin mit dem Thema Mythologie auseinander gesetzt hat, um es in ihr Buch einzubauen.
Obwohl es eigentlich ein Jugendbuch ist und ich das vorgegebene Altter bei weitem überschritten habe, konnte mich dieser Auftakt wirklich begeistern.
Lediglich dem Mitternachtsladen hätte ich ein bisschen mehr Aufmerksamkeit geschenkt, aber der Aspekt drumherum und das Eintauchen in eine magische Welt, hat mir sehr gut gefallen.
Ausgearbeitete und sympatische Charaktere und eine fantastische Welt, die die Fantasie anregt. Mit den unterschiedlichsten positiv sowie negativ aufgegriffen Werten der heutigen Gesellschaft machen das Buch zu einem der Bücher, hinter denen viel mehr steckt, als man sich zu Anfang vielleicht vorstellen kann.
Und das Ende lädt fast schon dazu ein, unbedingt weiterlesen zu wollen. Also Frau Karmann.. wann ist es soweit?





Kommentare

  1. familia Verlag6. Mai 2019 um 16:31

    Vielen Dank für deine Rezension! :)
    Die Autorin schreibt derzeit an einer Fortsetzung. :)

    Herzliche Grüße aus dem
    familia Verlag

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen


Kommentare sind immer gerne gesehen, aber bitte angemessen. Sie müssen ausserdem von mir erst freigeschaltet werden, bevor sie sichtbar werden.
Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden.
Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist möglich.