Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Alice Oseman - Heartstopper

Es gibt sie diese Bücher, die hallen noch so lange in dir nach, dass du kaum weißt, was du darüber sagen sollst. 
So ein Buch ist Heartstopper. Obwohl dieses Buch nur der Auftakt einer Reihe ist, ist es so wunderbar, dass es sich zu einem Buch entwickelt hat, das es mich gleichermaßen überraschen und begeistern konnte. 
 
Heartstopper, Band 1

illustriert von Alice Oseman
Aus dem Englischen übersetzt von Vanessa Walder

ab 12 Jahren, 1. Auflage 2022
288 Seiten, 15.3 x 21.5 cm
ISBN 978-3-7432-0936-7
Hardcover mit Spotlack
15,00 € (D)
15,50 € (A)

Inhalt: "Dass Charlie schwul ist, weiß die ganze Schule. Dagegen ist Nick, der Star der Rugbymannschaft, so straight wie eine Goalline. Glaubt Charlie. Aber dann entwickelt sich eine intensive Freundschaft zwischen den beiden unterschiedlichen Jungen. Charlie weiß sofort, dass er in Nick verknallt ist. Nick braucht ein bisschen länger, bis ihm klar wird, dass er Jungen genauso heiß findet wie Mädchen – besonders Charlie."
Quelle: Heartstopper

Obwohl dieses Buch nur das Kennenlernen der beiden Hauptprotagonisten darstellt, hat es mich auf eine Art und Weise berührt, bei der kein Weg an der Fortsetzung vorbei führt. 
Heartstopper ist kein Roman im klassischen Sinne, wie man ihn kennt. Es ist viel mehr die Graphic Novel zweier Jungs, die sich unter Umständen kennenlernen, die sie selbst nie für möglich gehalten hätten. 
Eine Art und Weise, die zarte Gefühle weckt, wie sie weder Charlie erwartet hätte, noch Nick. 
Charlie's Homosexualität ist in der ganzen Schule bekannt, so auch bei Nick. 
Er selbst steht auf Mädchen und glaubt, alles andere als schwul zu sein. 
Bis er im Klassenzimmer plötzlich neben Charlie sitzt und sich zwischen den beiden Jungs eine Freundschaft entwickelt, die bald darüber hinaus geht. 
Charlie merkt schnell, dass er sich in seinen Mitschüler verknallt hat. Nick hingegen kann das alles nicht richtig einschätzen, immerhin steht er ja gar nicht auf Jungs. 
Oder doch? 
Und kann eigentlich etwas falsch sein, was sich so richtig anfühlt? 

Diese Geschichte erwärmt das Herz, noch bevor sie überhaupt richtig begonnen hat. 
Sie ist nicht nur wunderbar, sie fühlt sich auch genauso beim Lesen an.
Eine absolute Leseempfehlung, bei der ich bereits jetzt schon weiss: Ich will, muss und werde noch weitere Werke aus der Feder von Alice Oseman lesen! 

Kommentare