Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Zwei Männer ist (k)einer zuviel

Titel: Zwei Männer ist (k)einer zuviel
Autor: Bärbel Muschiol
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 247 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 55 Seiten
  • Verlag: Klarant Verlag (17. September 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00NODEQPA

Inhalt: "Frisch verliebt steht Madeleines glücklicher Zukunft nichts mehr im Wege, oder doch? Ihre Situation ist leicht kompliziert, denn sie hat sich in zwei Männer gleichzeitig verliebt. Hemmungslos gibt sie sich eines Abends dem Tequila hin, als ein unmoralisches Angebot ihr Liebesleben in eine verzwickte Situation bringt…Bislang erlebte Madeleine mit Jonas und Manuel eine intensive, aufregende Zeit. Wie wird sie sich entscheiden? Was zählt für Sie mehr, tiefe Freundschaft und Liebe, oder siegt die Erotik? " Quelle: Madeleine


  • Auch hier gilt mein Dank dem Klarant - Verlag, dass sie mir das Ebook zur Verfügung gestellt haben. Normalerweise lese ich Bücher aus dem Genre eher selten, dass heisst aber nicht, dass sie mir nicht vielleicht sogar gefallen, aber lest selbst. 
Madeleine arbeitet in einem Krankenhaus und ist frisch verliebt. Eigentlich könnte alles so schön sein und sie könnte auf Wolke 578952 schweben, hätte sie da nicht ein kleines Problem. 
Madeleine liebt zwei Männer gleichzeitig: Jonas und Manuel. 
Als sie sich eines Abends hemmungslos dem Tequila hingibt, bekommt sie von beiden ein eher unmoralisches Angebot, was die Situation nicht gerade einfacher macht.
Für wen wird sie sich am Ende entscheiden? Was zählt für Sie mehr, tiefe Freundschaft und Liebe, oder siegt die Erotik?

Obwohl ich wie schon erwähnt kein wirklich großer Fan solcher Literatur bin, hat mir das Buch recht gut gefallen. 
Der Schreibstil ist flüssig und nachvollziehbar geschrieben und hat mich nicht nur einmal zum Schmunzeln gebracht.
Die erotischen Szenen wirken nicht gepresst oder einfach lieblos dahin geschrieben, allerdings auch nicht zu viel. Sie sind einfach genau passend. 

Madeleine kann sich nur schwer zwischen den beiden Männern entscheiden, aber im Grunde muss sie das auch nicht, immerhin wollen beide nur eine Frau und das ist nun mal Madeleine. 

Höhen und Tiefen, wie sie zu jeder Beziehung dazugehören, bringt die Autorin authentisch rüber und ein paar Mal dachte ich so gar "Huch, die Situation kennst du doch." 

Zwei Männer ist (k)einer zu viel ist für jeden etwas, der eine kleine Liebesgeschichte lesen möchte, vermischt mit einer Prise Romantik und einem Esslöffel Erotik, welcher das Gesamtpaket abrundet. 
Leseempfehlung von mir. 



Kommentare