Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Outback Dreams - Soweit die Liebe reicht

Titel: Outback Dreams - Soweit die Liebe reicht
Autor: Sasha Waslay

  • Format: Kindle Edition
  • Verlag: Knaur eBook; Auflage: 1 (1. November 2018)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B07BWBDXNP
Inhalt: "Willow und Tom waren beste Freunde – bis etwas geschah, das sie entzweite und das Willow nicht vergessen kann. Zehn Jahre sind vergangen, seit sie das letzte Mal mit Tom gesprochen hat. Als ihr Vater krank wird, kehrt Willow in ihre australische Heimat Kimberley zurück und übernimmt die Familien-Farm. Bald schon ist sie auf Toms Hilfe angewiesen. Doch ihr abwehrendes Verhalten über Jahre hinweg hat bei Tom tiefe Wunden hinterlassen. Noch immer sind Toms aufrichtige Briefe von damals ungeöffnet. Willow muss all ihren Mut zusammennehmen, um sich endlich ihren Ängsten zu stellen und auf Tom zuzugehen …" Quelle: Outback Dreams
Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: Quelle:Outback Dreams )


Für dieses Buch danke ich Droemer Knaur in Verbindung mit NetGalley, dafür dass mir dieses Buch zur Verfügung gestellt wurde.
Ich fand das Cover bei NetGalley wirklich megaschön und als ich mir den Inhalt durchgelegen habe, war ich auch fast direkt hin und weg.
Ich freue mich sehr darüber, dass ich euch hiermit die Rezension zu diesem ebook präsentieren darf.


Willow, die von ihrem besten Freund früher oft Banjo genannt wurde, schließt in ihrer Kindheit mit ihm einen Pakt.
Einen Pakt, der besagt, dass sie niemals ihre Freundschaft aufs Spiel setzen werden. Drei Jahre später, als sie mit 18 gerade beide ihre Zulassungen für die Uni bekommen, bricht Tom diesen Pakt. Willow kündigt ihm die Freundschaft, weil er etwas getan hat, was sie ihm nicht richtig verzeihen kann.
Sie flieht von der Farm ihres Vaters, nimmt ihr Studium an und baut sich ihr eigenes Leben auf. Immer mit dem Gedanken an Tom, aber auch mit dem Verrat, den er begangen hat.
Als Ihr Vater jedoch schwer erkrankt, reist sie zehn Jahr später zurück auf die Farm.
Tom, der sein Studium überhaupt nicht angetreten ist, lebt noch immer auf der Nachbarnfarm. Es bleibt nur eine Frage der Zeit, bis Willow ihm über den Weg läuft.
Und bis sie sich zu fragen beginnt, ob sie ihm verzeihen kann oder ob sie es denn überhaupt muss?! Ist sie bereit, die Freundschaft mit ihm wieder aufleben zu lassen? Und ist tom es auch oder hat er komplett mit ihr abgeschlossen?


Der Schreibstil der Autorin hat mir hier wirklich von der ersten Seite an gefallen. Direkt auf den ersten Zeiten nimmt man als Leser an dem Pakt teil, den Willow und Tom im Alter von 15 Jahren schließen.
Diese ersten Seiten haben mir direkt das erste Schmunzeln ins Gesicht gezaubert. Man spürt die Verbundenheit die zwischen den beiden Teenager herrscht. Obwohl sie mit 15 Jahren noch recht jung erscheinen.
Als Tom ihren Pakt bricht, ist Willow am Boden zerstört und nimmt reissaus. All die Briefe, die Tom ihr im Laufe der zehn Jahre schreibt, lässt sie ungelesen in ihrem Nachttisch liegen.
Die Autorin hat es geschafft, die innere Zerrissenheit Willows sehr gut zu beschreiben.
Diese Zerrissenheit, die sich auf der einen Seite in Sehnsucht nach Tom verwandelt und auf der anderen Seite noch immer in Wut darüber, was er - trotz dieses Versprechens - getan hat.
Als sie aufeinander treffen, dauert es nicht lange, bis es aus ihnen beiden herausbricht und dennoch verschließen sie sich immer wieder voreinander.


Willow und Tom, waren beides Charaktere, die mir sofort ans Herz gewachsen sind. Aber auch die Nebencharaktere, wie Willows Schwestern Beth und Free, Willows Vater oder die Mutter Tom's. Ich kann diesmal wirklich behaupten, dass es keinen Charakter gab, den ich nicht mochte.
Okay,Sam vielleicht, aber das war kein Hassen, das war eher dieses typische "Ich mag sie einfach nicht".

Besonders gut fand ich außerdem auch, dass die Autorin die Abläufe und Probleme des Lebens auf der Farm unmittelbar in die Story eingebaut hat.
Man hat beim Lesen deutlich gemerkt, dass Sasha Weslay sich Gedanken um das gemacht hat, was sie geschrieben hat.
Alles in allem kann ich euch das Buch wirklich empfehlen. Es hinterlässt Emotionen aller Art. Man leidet und hofft, man bangt und fiebert mit den Charakteren mit.
Witz, Humor, Liebe und Freundschaft, aber auch eine Portion Drama und Unentschlossenheit haben das Buch für mich zu einem kleinen Lesehighlight werden lassen und ich möchte definitivmehr von dieser Autorin lesen.

Kommentare