[Rezension] Soulmates #2 - Ruf der Dunkelheit

Titel: Soulmates II - Ruf der Dunkelheit
Autor: Bianca Iosivoni

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1 (18. April 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3473585203
  • ISBN-13: 978-3473585205
Inhalt: "Er sieht das Dunkle in ihrer Schönheit.
Sie sieht das Schöne in seiner Dunkelheit.
Zwei Seelen - für immer verbunden.
Doch im Kampf zwischen Licht und Schatten bedeutet ihre Liebe den Tod.

Rayne und Colt sind Seelenpartner - und ihre Liebe bringt sie in größte Gefahr. Denn Lauren, die Anführerin der Dunkelseelen, hat Rayne auf ihre Seite gezogen und versucht auf jede erdenkliche Weise, ihren Willen zu brechen. Doch Colt kämpft weiterhin für die Lichtseelen und würde alles dafür tun, um Rayne zurückzugewinnen." Quelle: Soulmates II

(Folgenden Link kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung: Quelle:Soulmates II )

Ich habe vor nicht so langer Zeit den ersten Band der Reihe Flüstern des Lichts gelesen und fand es wirklich klasse. Letzte Woche, als ich mit einer Freundin unterwegs war, konnte ich einfach nicht widerstehen und habe mir den zweiten Teil selbst gekauft.
Ich war sehr gespannt auf dieses Buch und möchte euch heute davon erzählen, ob dieser Teil mich genauso sehr überzeugen konnte, wie der erste Band.
Den Klappentext werde ich auch nicht wiedergeben, sondern lediglich darüber berichten, was ich empfunden habe.

Der zweite Teil der Reihe knüpft wirklich nahtlos an den ersten Band an.
Ich habe die Rezension des ersten Bandes allerdings erst nachlesen müssen, um mich wirklich auf das Buch einlassen zu können.
Rayne hat die letzten Wochen bei Lauren verbracht, auf die unterschiedlichsten Art und Weisen. Lauren versucht noch immer Rayne zu einer Dunkelseele zu machen und außerdem mit ihrer Hilfe die Unsterblichkeit zu erlangen. 
Vielleicht hätte sie es längst geschafft, wenn sich ihr nicht immer und immer wieder Colt in den Weg gestellt hätte.
Colt ist Rayne's Lebenspartner und setzt alles daran, sie wieder zu den Lichtseelen zu holen. An seine Seite.
Der Schreibstil von Bianca Iosivoni hat es mir auch hier wieder leicht gemacht, in das Buch zu finden. Nach den kurzen, oben erwähnten, "Schwierigkeiten."
Er ist flüssig und nachvollziehbar und lässt die Vorstellungskraft dabei auch nicht im Stich.
Ich muss allerdings auch sagen, dass man den ersten Teil kennen sollte, um nicht vollkommen im Dunkeln zu stehen. ( Wortspiel, oho.)

Hauptsächlich erzählt sich diese Geschichte auch wieder aus der Sicht von Rayne, was es mir wirklich einfach gemacht hat. Schon im ersten Band ist sie mir im Laufe des Buches ans Herz gewachsen und ich habe ihr Kämpferherz wirklich sehr gemocht.
Hier hat sie es ebenso gezeigt, auch wenn ich manchmal das Gefühl hatte, dass sie selbst nicht richtig weiss, was sie will.
Oder einfach nicht weiss, wie genau sie sich richtig verhalten soll. Der Grad zwischen Rayne's Gefühlswelten ist Bianca Iosivoni hier aber wirklich gut gelungen und ich konnte Rayne's Handlungen teilweise sogar besser nachvollziehen, als im ersten Band.

Colt. Ja, Colt war auch diesmal dieser Typ Mann, der zeigt, dass er wirklich alle für seine Partnerin tun würde. Egal, was das für ihn bedeutet, egal wie sie darüber denkt. Er ist bereit alles für Rayne aufzugeben und nicht nur für Rayne, sondern auch für ihre Freunde oder für die Rettung der Welt.

An Spannung war dieser Roman nicht zu überbieten. Ich habe dieses Buch gestern erst begonnen und heute bereits beendet, also könnt ihr euch ja vorstellen, dass es mich durchaus auch diesmal begeistern konnte.
Neben der Spannung sind so unglaubliche viele Emotionen vorhanden, die es mir schwer machen, zu akzeptieren, dass Colt und Rayne mit diesem Buch wirklich ihre Geschichte erzählt haben sollen.
Besonders gut gefallen haben mir Wendungen, die ich niemals erwartet hätte. Gerade, was zwei Personen angeht, hätte ich diese Charakterzüge niemals von ihnen erwartet.
Aber ich möchte euch auch nicht zuviel verraten und euch lediglich diesen tollen Abschluss ans Herz legen.
Ihr ist eine tolle Fortsetzung gelungen, die das Buch mit wunderbaren Charakteren, jeder Menge Spannung, Gefühl und auch einer Prise Humor zu einem echten Leseerlebnis gemacht haben.
Zumindest für mich.

Kommentare