Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Crazy, Sexy, Love

Titel: Crazy, Sexy, Love
Autor: Kylie Scott

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1744 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 369 Seiten
  • Verlag: Lyx.digital (11. November 2016)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01LBN9FP0
Inhalt: "Als Vaughan Hewson in seine Heimatstadt zurückkehrt, ist er auf alles vorbereitet: nur nicht darauf, eine tränenüberströmte Braut in seiner Badewanne vorzufinden!

Ihr Name ist Lydia Green, und sie hat gerade erfahren, dass der Mann, dem sie an diesem Tag das Jawort geben wollte, schon seit einer ganzen Weile eine Affäre mit seinem besten Freund hat!

Um der Hochzeitsgesellschaft zu entkommen, ist Lydia Hals über Kopf geflüchtet, über den Gartenzaun und durch ein Fenster direkt in Vaughans Badezimmer. Vaughan kann die hübsche Fremde nicht ihrem Schicksal überlassen und nimmt sie bei sich auf. Dabei hat der Ex-Rockstar und Barbesitzer eigentlich seine ganz eigenen Probleme ..." Quelle: Crazy, Sexy, Love

Ein weiteres Buch aus der Net Gallery, wobei mich vor allem der Klappentext diesmal direkt zum Schmunzeln gebracht hat.
Ich musste dieses Buch einfach lesen und war  umso glücklich, dass ich tatsächlich die Zusage dafür bekommen habe.
Lest hier, ob auch der Inhalt des Buches gehalten hat, was der Klappentet versprach.

Vaughans Band hat sich gerade erst getrennt. Bis vor kurzem war er mit "Stage Dive" noch auf Tour, quer durch das Land. Als er jetzt nach Monaten endlich sein Haus betritt, trifft ihn fast der Schlag. Wer ist diese Frau, die heulend im Brautkleid in seiner Badewanne sitzt? Völlig überfordert ist er sich dennoch sicher, dass er Lydia - wie sie sich ihm vorstellt - nicht einfach sich selbst überlassen kann. Aber ist er sich auch bewusst, worauf er sich einlässt? Hals über Kopf ist Lydia nämlich von ihrer eigenen Hochzeit geflüchtet - bevor es zum Ja-Wort kam. Vaughan nimmt sie bei sich auf, auch wenn er gerade ganz andere Probleme hat.

Schon zu Beginn hat mich das Buch zum Schmunzeln gebracht. Wer rechnet schon damit, dass er eine junge Frau heulend in seiner Badewanne.  vorfindet. Noch dazu im Brautkleid. Vaughan ist nach anfänglicher Skepsis irgendwie von Lydia angetan. Er will ihr bei ihren Problemen helfen, auch wenn er selbst genug Probleme hat.
Mit seiner Schwester, mit seiner Band, mit seinem Leben allgemeim.

Der Schlagabtausch zwischen Lydia und Vaughan hat mir wirklich gut gefallen. Er konnte mich wirklich zum Schmunzeln bringen. Ich möchte Lydia und ihre zynische Art wirklich sehr. Gerade im Umgang mit ihrem Ex-Verlobten.
Ab der Mitte des Buches war ich irgendwie nur noch... ich weiss auch nicht richtig, was ich war. Genervt? Irgendwie ging es mir einfach viel zu schnell mit den beiden. Heulend in Vaughans Badewanne sitzend ist und in den Tagen danach, ist Lydia am Boden zerstört, stellt fast alles in Frage und zack.. ein Tage später, hat sie Gefühle für Vaughan und ist sich sicher, dass sie ihren Ex - Freund nie richtig geliebt hat.
Zwei Wochen nach der geplatzen Trauung verlobt sie sich sogar schon mit Vaughan?

Er selbst war .., irgendwie war ich recht zwiegespalten. Ich konnte seine Handlungen und Gedankengänge zwar manchmal auch nicht nachvollziehen, gerade wenn es mal wieder um Lydia ging, aber es war erschien mir manchmal logischer, als Lydias Verhalten.
Die Nebencharaktere waren auch so ein Fall für sich. Wenn ich ehrlich sein soll, hat mir ja lediglich Masa am besten gefallen.
An Nell fand ich die Sorge um ihren Bruder - Vaughan -  wirklich liebeswert, aber was ihr eigenes Privatleben betrifft, da habe ich so manches Mal wirklich nur mit dem Kopf geschütteln.
Alles in allem, kann ich irgendwie sagen... bzw. muss ich leider irgendwie sagen, dass es ein Buch ist, was man lesen kann, aber nicht muss.
Die Handlung und die Charaktere haben mich leider nicht so überzeugt, wie ich es mir gewünscht habe. Oder es vielleicht auch erwartet habe.

Kommentare