Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Küsst du noch.... ?

Titel: Küsst du noch oder beisst du schon?
Autor: Katie McAlister
Erschienen am 15.04.2008
Seiten 400
ISBN 978-3-8025-8140-3
Ausgabe kartoniert mit Klappe

Inhalt: "Die junge Dozentin Nell Harris zögert nicht lange, als sie nach Prag eingeladen wird, um eine alte Ritterrüstung zu begutachten. Doch die Reise gestaltet sich so ganz anders als gedacht. Zuerst stolpert Nell in der Wohnung der geheimnisvollen Melissande über Kobolde, dann wird sie von einem lüsternen Geist verfolgt und schließlich lernt sie Adrian kennen, einen unfassbar attraktiven Vampir …" Quelle: Vampo


Allein der Titel hat mich schon zum Schmunzeln gebracht und da ich bereits Werke der Autorin und auch andere aus dem Bereich von anderen Autoren oder Autorinnen kenne ( .. und auch den einen mehr, den anderen weniger liebe), ist dieses Buch wie von selbst in mein Regal gesprungen.

Nell wird von einer für sie unbekannten Frau nach Prag eingeladen, um eine urlate Ritterrüstung zu begutachten. Für Nell kommt das gerade recht, zumindest solange, bis sie wirklich in Prag landet. In der Wohnung ihrer Auftraggeberin - der geheimnisvollen Melissande - stolpert sie als aller erstes über einen Kobold, welcher darüber natürlich alles andere als erfreut ist.
Schnell merkt sie, dass nicht so zu sein scheint, wie es ihr weis gemacht wurde und doch kann sie nichts anderes tun, als diesen Auftrag anzunehmen, wenn auch gleich er einen kleinen Haken hat.
Um an diese Ritterrüstung zu kommen, soll Nell der geheimnisvollen Frau helfen, ihren verschwundenen Neffen und dessen Vater wiederzufinden. 
Noch bevor Nell überhaupt richtig weiss, wie er geschieht und was sie mit all dem zu tun hat, wird sie - auf der Suche nach Hinweisen zu dem Verbleib des Neffen - in einem alten Schloss entführt und stolpert so in das Abenteuer ihres Lebens, welches nicht nur ihr eigenes von Grund auf verändert und beeinflussen wird. 

Der Schreibstil hat mir von Anfang an total gut gefallen. Bereits auf den ersten Seiten und Nell's Ankunft in Prag, ihrer Begegnung mit dem Kobold hat mich die Autorin zum Schmunzeln gebracht. 
Nell ist ein Charakter, welchen man einfach lieben muss und gerade ihre Begegnungen und Gespräche mit Adrian haben mich echt zum Schmunzeln gebracht, gerade wenn sie Adrian nicht den Respekt entgegen bringt, den er haben möchte und seien wir doch mal ehrlich.. welcher Vampir - oh Verzeihung Adrian, welcher Dunkle  - will schon  Kuschelhase von seiner Freundin genannt werden.
Ihre Versuche, einen Spitzname für ihn zu finden, haben manchmal nicht nur Adrian an den Rand der Verzweiflung gebracht.
Anfangs wusste ich nicht recht, wie ich Melissande einschätzen sollte und auch Belinda nicht, welche im weiteren Verlauf des Buches noch auftaucht. Einerseits will Melissande, dass Nell ihr hilft, aber auf der anderen Seite kann sie sich auch nicht recht entscheiden, auf welcher Seite sie eigentlich stehen will.
Ich kann es durchaus verstehen, immerhin kann sie nicht einfach einen ihrer Brüder verraten, aber manchmal fand ich sie einfach ein wenig zu .... engstirnig?
Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir von dem Ende auch ein wenig etwas anderes und vor allem ein wenig mehr Aktion gewünscht habe, aber die Reaktion Nell's auf das Ende, war dann doch schon wieder einfach wieder... typisch Nell, eben!
Die Autorin hat mich wirklich witzige Stunden bereitet und ich weiss bereits jetzt, dass es nicht das letzte Buch der Autorin gewesen ist, welches ich mir zugelegt habe. 

4/5 Schneeflöckchenbäume, für dieses Buch, was mich wirklich zum Grinsen bringen konnte. 


Kommentare

  1. Hallo,

    hab ja schon an anderer Stelle erwähnt, dass mich der Titel jetzt nicht so ansprechen würde. Deine Rezension liest sich dagegen aber wirklich gut und es hört sich nach einem recht humorvollen Buch an :)
    Schön geschriebene Rezension, die mich jetzt doch etwas neugierig gemacht hat :)
    LG,
    Steffi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen


Kommentare sind immer gerne gesehen, aber bitte angemessen. Sie müssen ausserdem von mir erst freigeschaltet werden, bevor sie sichtbar werden.
Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden.
Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist möglich.