Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Nybbas Träume

Titel: Nybbas Träume
Autor: Jennifer Benkau
Taschenbuch: 408 Seiten
Verlag: Sieben-Verlag (12. Juni 2010)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 394154702X
ISBN-13: 978-3941547025

Inhalt: "Sie nennen ihn Nicholas, doch wer er wirklich ist, ahnt niemand. Sein Aussehen ist atemberaubend, sein Charme lässt allerdings zu wünschen übrig. Seine Berührungen sind so absolut unwiderstehlich, wie sein Schatten tödlich sein kann. Er ist ein Wesen, das nur einen Feind kennt: die Clerica, Dämonenjäger, die seine Art seit Jahrhunderten jagen, bannen und töten. Nach einem herben Schicksalsschlag verfällt Joana mehr und mehr der Gleichgültigkeit, und merkt erst wie wertvoll ihr das Leben ist, als Nicholas es in ernsthafte Gefahr bringt. Denn im Körper des faszinierenden Mannes verbirgt sich der Nybbas. Ein Dämon, der sich von Emotionen ernährt und nichts so sehr liebt, wie das Spiel mit seinem Opfer. Nach ihrer Begegnung gerät Joana zwischen die Fronten von Gut und Böse, und muss eine schwere Entscheidung treffen." Quelle: Nicolas

Nachdem - wie ihr sicherlich schon gemerkt habt - zu dem letzten gelesenen Buch wirklich keine Rezension erfolgt ist, kommt zu diesem nun wieder eine. Von der Autorin habe ich schon viel gehört und bislang auch nur gutes. Da dieses das bislang bei Rebuy einzig verfügbare Buch war  zumindest als ich geguckt habe oô - habe ich es in den Warenkorb gepackt und vor ein paar Tagen habe ich es auch ja zusammen mit den anderen Büchern bereits vorgestellt.

Joana hat durch einen schweren Schicksalschlag gerade erst ihren Mann und ihr ungeborenes Kind verloren und verkriecht sich in ihrer eigenen Welt. Alles scheint ihr gleichgültig zu sein, alles scheint für sie an Wert verloren zu haben.
Als Nicolas in ihr Leben tritt, ändert sich diesen von Grund auf. Sie kann sich Nicolas nicht richtig entziehen, versucht es aber dennoch immer wieder, auch wenn Nicolas ein dunkles Geheimnis verbirgt.
In ihm, in seinem Körper verbirgt sich der Nybbas, ein Dämon, welcher sich von Emotionen ernährt. Anfangs spielt er nicht weniger mit Joana, als mit allen anderen auch, auch wenn sie sich beide einfach nicht einander entziehen können.
Noch bevor Joana richtig weiss, wie ihr geschieht, gerät sie zwischen die Fronten und von Gut und Böse und muss sich die Frage stellen, ob ihr Leben wirklich das ist, wie sie es immer gelebt hat und auch, was ihre eigene Familie damit  zu tun hat.

Der Schreibstil von Jennifer Benkau hat mir hier eigentlich recht gut gefallen und auch der Storyverlauf ansich war flüssig zu lesen.
Am besten hat mir - wie so oft - der "Böse" gefallen. Nicolas ist ein Charakter, welchen man entweder liebt oder hasst, welcher oft genug aneckt und doch auf eine gewisse Art und Weise fast schon wieder liebeswert ist.
In Joana findet er den passenden Gegenpart, auch wenn es schon fast vorhersehbar war, dass ausgerechnet sie eigentlich auf der Seite steht, die ihn bekämpfen soll. Ich hätte mir allerdings auch gewünscht, dass die Kraft, die sie in sich trägt, ein bisschen mehr erläutert wird, denn das kam meiner Meinung nach etwas zu kurz.
Auch die Andeutung im letzten Teil des Buches, dass die beiden mehr verfindet, als sie es sich je zu träumen wagen würde, hat mir gut gefallen und ich kann sagen, dass ich mir die Nachfolgebände - und auch andere Bücher von Jennifer Benkau - durchaus zulegen werden, denn mit ihrem Schreibstil hat sie mich neugierig gemacht.

4/5 Schneeflöckchenbäume für diesen Auftakt, welcher neugierig auf mehr macht.















                                     

  

Kommentare

  1. Hallo liebe Shou,
    eine schöne Rezension :) Ich mag den SiebenVerlag sehr, schon alleine wegen der immer wunderschön gestalteten Cover. (Covertante ^^) Dieses Buch macht mir den Eindruck mir gefallen zu können, hmz wie hat es das nur gemacht mir durch die Finger zu gleiten? :>
    Vielen Dank.
    Liebe Grüße
    Romi auf Gegenbesuch :>

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen


Kommentare sind immer gerne gesehen, aber bitte angemessen. Sie müssen ausserdem von mir erst freigeschaltet werden, bevor sie sichtbar werden.
Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden.
Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist möglich.