Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Assassino

Bevor ich zur eigentlichen Rezension komme, gilt mein Dank Blogg dein Buch  und dem Bloomoon-Verlag dass sie mir dieses Buch zur Verfügung gestellt haben.

Titel: Assassino
Autor: Gerd Ruebenstrunk
Ab 14 Jahren / 384 Seiten
21,4 cm x 15,5 cm
16,99 € [D], 17,50 € [A], CHF 24,90
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
ISBN: 978-3-7607-8681-0
Erschienen am 05.03.2013
Kaufen könnt ihr das Buch zudem direkt auf der Verlagsseite: Assassino


Meine Meinung:

Wie oben schon erwähnt, habe ich das Buch vom Verlag direkt über Blogg Dein Buch erhalten. Der Klappentext und das Cover haben mich sehr angesprochen und auch die bislang negativ aufgefallen Meinungen, die mir darüber zu Ohren gekommen sind, haben mich nicht davon abgehalten, mir selbst ein Bild zu machen.

Kati Bergmann ist 17 Jahre alt und wie so oft für ihren Vater unterwegs, um für diesen alte Artefakte und Antiquitäten zu suchen. Gemeinsam mit ihrem besten Freund Chris - welcher zudem noch unglücklich in sie verliebt ist - reist sie quer durch die Welt. Bei ihrem derzeitigen Auftrag befindet sie sich mit Chris auf der Reise nach Dubrovnik, um dort nach einer etruskischen Fibelscheibe zu suchen. Recht schnell bemerken beide, dass dieser Auftrag anders ist als alle anderen Aufträge, auf die Katis Vater sie bislang geschickt hat.
Als Kati in Dubrovnik überfallen wird, kommt ihr ein junger Mann namens Ilyas zur Hilfe, von dem sie sich sehr angezogen fühlt.
Ilyas allerdings verbirgt ein Geheimnis, erinnert sich zudem nicht mal daran, wer er genau ist, geschweige denn, warum er ausgerechnet in Dubrovnik und Katis Nähe ist und ehe sich Kati versieht, ist es nicht nur Ilyas, der ein Geheimnis mit sich trägt und ihre bislang fast schon perfekte Welt gerät aus den Angeln.

Der Schreibstil von Gerd Ruebenstrunk hat mich von Anfang an sehr angesprochen und ich habe das Buch auch am heutigen Sonntag komplett durchgelesen. 
Angesichts der negativen Meinung wollte ich mir selbst ein Bild von dem Werk des Autors machen. Ich kenne bislang keines seiner Bücher, aber ich muss ehrlich gestehen, dass ich hier definitiv nicht enttäuscht wurde. Die negativen Meinung kann ich in dem Fall einfach nicht nachvollziehen.

Am besten hat mir an diesem Buch die Rolle des Ilyas gefallen. Er weiss nicht, wer er ist, er weiss nicht woher er kommt, er ist - sprichwörtlich gesagt - halt einfach da, als Kati Hilfe braucht. Anfangs ist er ein sehr undurchsichtiger Charakter, oft sehr stur und die Art und Weise, wie Kati mit ihm umgeht, kennt er einfach nicht. Immerhin widerspricht eine Frau in seinen Augen keinen Mann. Angst vor diversen technischen Dingen wie einem Auto oder gar einem Flugzeug machen ihn unglaublich sympatisch, ohne ihn ins lächerliche zu ziehen.

Chris merkt man förmlich an, wie unglücklich er in Kati verliebt ist und doch weicht er nicht von ihrer Seite. Auch als Ilyas auftaucht und er beinahe vor Eifersucht regelrecht platzen könnte, steht er ihr mit Rat und Tat zur Seite, auch wenn Kati nicht unbedingt jeden seiner Ratschläge annimmt.
Zusammen sind die beiden ein fast schon unschlagbares Team, was sie für mich auch durchaus sehr sympatisch gemacht hat.

Das Buch selbst ist meiner Meinung nach durchaus für Jung und Alt geeignet. Die Altersvorgabe von 14 Jahrne halte ich für angemessen, aber auch ich in meinem  - nennen wir es fortgeschrittenem Alter - habe mich sehr unterhalten gefühlt.
Das Cover - welches vermutlich Ilyas zeigen soll - passt zu dem Buch, auch wenn ich ehrlich gestehen muss, dass ich ihn mir ein wenig anders vorgestellt habe.
Auch wenn das Buch eigentlich doch recht abgeschlossen ist, hat das Ende für mich ein wenig Spielraum und man könnte durchaus einen zweiten Teil daraus machen.

Endfazit: Assassino ist ein Buch, welches für Jung und alt geeignet ist, welches vom Schreibstil und von der Aufmachung her überraschend gut ist und eine abenteuerliche Suche beschreibt, welche von Gefühlen, Freundschaft und Vertrauen begleitet wird.

4 von 5 Sonnenblümchen mit Tendenz nach oben sind hier definitiv angebracht.







Kommentare

  1. Schöne Rezension :D

    Wir folgen deinem Blog mal und würden uns über einen Gegenbesuch freuen.

    Jessi und René
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen


Kommentare sind immer gerne gesehen, aber bitte angemessen. Sie müssen ausserdem von mir erst freigeschaltet werden, bevor sie sichtbar werden.
Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden.
Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist möglich.