Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Dark Kiss

Titel: Dark Kiss
Autor: Michelle Rowen
ISBN 978-3-86278-731-9
12,99 EUR [D] 13,40 EUR [AT] 18,90 sFr [CH]
384 Seiten
ISBN eBook 978-3-86278-778-4 12,99 EUR [D]

Inhalt: "Was bleibt von deiner Seele übrig, wenn der dunkle Kuss endet?
Gefährliches? Oh nein, nicht mein Ding. Übervorsichtig, unauffällig - das bin ich, Samantha. Zumindest war ich das. Bis ich durch einen leidenschaftlichen Kuss eine "Gray" wurde. Seitdem hat sich etwas geändert. In mir tobt ein Hunger, der nichts mit Essen zu tun hat. Und nur wenn ich anderen ihre Seele raube, kann ich ihn stillen. All dies weiß ich von Bishop. Zuerst hielt ich ihn für einen verwirrten Straßenjungen, aber er ist ein Engel, in einer gefährlichen Mission zur Erde gesandt. Denn das Böse, das mich zur "Gray" gemacht hat, muss bekämpft werden. Ich kann nur hoffen, dass Bishop mich und meine Seele retten kann. Dafür werde ich alles tun." Quelle: Dark Kiss

Meine Meinung: 
Erstmal gilt mein Dank Blogg dein Buch  und Mira Taschenbuch für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplar. Unter dem angegebenen Links findet ihr viele weitere Bücher, natürlich beim Verlag selbst auch Dark Kiss zum Bestellen. 

Samantha ist 17 Jahre alt und wie jedes andere Mädchen auch, glaubt sie zumindest. Schon länger schwärmt wie für ihren Mitschüler Stephen. Bei einem ihrer wöchentlichen Besuche im "Crave", wo sie sich mit ihrer Freundin Carly trifft, scheint sich ihr sehnlichster Wunsch zu erfüllen. Stephen interessiert sich für sie und will sie sogar küssen.
Doch warum warnt er sie vorher vor dem Kuss? 
Ohne großartig darüber nachzudenken, lässt sich Samantha jedoch auf den Kuss ein, berührt die sündigen Lippen Stephen's mit ihren eigenen und.. fällt prompt in Ohnmacht.
Während dieser Ohnmacht hat sie eine Version, die nicht nur ihr Leben verändert, sondern auch das aller anderen in ihrem unmittelbaren Umfeld. 

Stephen, welcher sie vorher noch gewarnt hatte, überlässt sie im ersten Moment quasi ihrem Schicksal und schon bald merkt Samantha, dass sich ihr Leben tatsächlich total verändert hat, dass sie sich total verändert hat.
Ihr unerklärlicher Heisshunger macht mir dabei sogar noch mehr zu schaffen, als die Tatsache, dass sie gerade von der männlichen Bewölkerung nun mit völlig anderen Augen gesehen zu werden scheint.

Auf dem Weg nach Hause trifft sie wenig später auf einen Jungen mit kobaltblauen Augen und sofort ist ihr bewusst, dass es ausgerechnet der Junge ist, den sie zuvor in ihrer Vision gesehen hat. 
Samantha ist völlig fasziniert von ihm und doch kann sie nicht glauben, was sie wenig später sieht, sticht doch Bishop - wie sich ihr der Junge vorstellt - einen scheinbar unschuldigen anderen Jungen mitten auf der Strasse förmlich ab.
Wenig später sind beide verschwunden und Samanthan weiss nicht mehr, was sie noch glauben, geschweige denn denken soll.. erst recht nicht, als sie das vermeintliche Mordopfer einen Tag später zusammen mit Bishop erneut sieht... quicklebendig. 
Völlig überfordert versucht sie herauszufinden, was vor sich geht und ehe sie sich versieht, steckt sie inmitten der Bewältigung ihrer eigenen Vergangenheit, welche so ganz anders ist, als sie das selbst bislang immer geglaubt hat.

Das Buch beginnt inmitten der Handlungen um Stephen und Samantha, man wird quasi sofort mitten ins "Crave" geschmissen, erlebt am eigenen Leib mit, was in Sam vorgeht, nachdem ihr Schwarm sie geküsst hat und sie völlig mit der Situation überfordert ist.
Sam ist ein Charakter, der mir von Anfang gefallen hat. Auch wenn es vielleicht etwas naiv scheint, dass sie sich einfach so auf Stpehen und seinen Kuss einlässt, seine Warnung völlig ignoriert, aber gerade das spielt für den Storyverlauf eine sehr entscheidene Rolle.

Bishop ist ein Engel, welcher auf die Erde gesandt wurde, um die sogenannten "Grays" zu vernichten, zu welcher Samantha durcxh den Kuss mit Stephen auch geworden ist.
Der Heisshunger, den Sam verspürt bezieht sich auf Seelen. Sobald sie jemanden richtig küsst, saugt sie ihm die Seele aus.
Bishop ist gekommen, um genau das zuverhindern, um die Person zu finden, die für all das zu verantwortlich ist.
Anfangs kann er sich an gar nichts ausser seinem Namen erinnern, weiss nicht mal, wie er die anderen, die ihm bei seiner Mission helfen sollen, finden soll und ausgerechnet eine Gray - also Samantha - ist diejenige, die der Schlüssel zu all dem ist.

Kraven, der Junge, den Bishop mit Sam's Hilfe als erstes findet, ist der typische Dämon und an Sarkasmus nicht zu übertreffen. Die Tatsache, dass er ausgerechnet Sam beschützen soll, dass er sie nicht gleich "kalt machen" darf.
Zudem nervt es ihn tierisch, dass er mit einem Engel zusammen arbeiten muss. Dass die beiden mehr verbindet, als es anfangs den Anschein hat, macht die Sache nicht gerade einfacher.

Der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen und sofort gefesselt. Mitten ins Geschehen geworfen konnte man das Buch kaum noch aus der Hand legen. Das Cover passt unglaublich gut zum Rest des Buches und war nur ein kleiner Beitrag zu einem Lesevergnügen der besonderen Art.
Das ganze Buch war ein Roman, welcher durchaus noch etwas mehr Potenzial nach oben vorweisen könnte und von welchem ich mir den zweiten Band auf jeden Fall zulegen werde.




5 von 5 Sonnenblumen.

Kommentare

  1. Das Buch klingt auch interessant. Vor allem das Cover macht einen neugierig! :3

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Melanie,
    ich wollte einmal nachfragen, ob die Schmetterlingsgeschichten bei dir angekommen sind?
    Vor etwa einem Monat sollte das Buch dir eigentlich zugesendet werden.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen


Kommentare sind immer gerne gesehen, aber bitte angemessen. Sie müssen ausserdem von mir erst freigeschaltet werden, bevor sie sichtbar werden.
Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung der Daten gemäß des DSGVO einverstanden.
Ein Widerspruch gegen die Verarbeitung ist möglich.