Direkt zum Hauptbereich

[Rezension] Lilith - Wunschlos glücklich

Titel: Lilith - Wunschlos glücklich
Autor: Tine Armbruster 
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 526 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 237 Seiten
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine
Einschränkung
Verlag: bookshouse (18. Juni 2013)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00DHFMPMQ

Inhalt: "Wie viele Wünsche benötigst du für ein wirklich glückliches Leben?

Nach dem Tod ihrer Großmutter ist Lilith untröstlich. Fast nichts ist ihr geblieben, einzig eine alte Kanne. Lilith staunt nicht schlecht, als dieser eines Nachts blaue Nebelschwaden entsteigen. Kurz darauf steht Luc vor ihr – ein Dschinn.

Zu Liliths Überraschung hat er es furchbar eilig, ihr drei Wünsche zu erfüllen. Aber er hat nicht mit ihrer unnatürlichen Wunschlosigkeit gerechnet. Sein Aufenthalt in der ihm verhassten Menschenwelt dauert länger, als ihm lieb ist. Schon bald findet er es aber nicht mehr so schlimm, dass Lilith keine Wünsche hat. Auch Lilith findet Gefallen an dem für andere unsichtbaren Begleiter, doch dann äußert sie versehentlich einen Wunsch und bringt damit eine Lawine ins Rollen, die beide nur allzu gern stoppen würden ..." Quelle: Luc

Meine Meinung:
Ihren ersten Roman Wandel der Zeit habe ich förmlich verschlungen und konnte es nicht erwarten, auch dieses Buch zu lesen und was bleibt mir anderes übrig, als jetzt schon das Fazit zu erwähnen: Ich habe es in keinster Weise bereut, dieses Buch gelesen zu haben, eher im Gegenteil, ich fand es fast schon schade, dass es so "schnell" zu Ende war.

Lillith ist untröstlich, als ihre geliebte Grossmutter Annie verstirbt. Zu ihr hatte sie ein sehr inniges Verhältnis, während sie bei ihren Eltern oft genug das Gefühl hatte, diese würden sie gar nicht richtig wahrnehmen.
Nach Annies Tod vermacht ihre Grossmutter ihr eine alte, Lillith's Meinung nach total hässliche alte Kanne, welche ihr Leben jedoch von Grund auf verändern wird.
Eines Nachts, in welcher sie wieder unzählie Tränen vergossen hat, will sie diese von der Lampe wischen und ehe sie sich versieht, steht plötzlich ein Dschinn namens Luc vor ihr.
Dieser will ihr unbedingt 3 Wünsche erfüllen, um so schnell wie möglich wieder in seine Welt entschwinden zu können.
Umso überraschter ist er, als sie so gar keine Wünsche zu haben scheint und dass er sich ihr schon bald gar nicht mehr entziehen kann, geschweige denn will.
Nach und nach kommen sich beide ein Stückchen näher, auch wenn nur Lillith ihn sehen und auch spüren kann, aber als sie doch einen Wunsch ausspricht, wünschen sich beide, dass sie das nie getan hätte.

Der Schreibstil hat mir hier sogar noch besser gefallen, als bei Savannah. Sofort und ohne Probleme habe ich in das Buch gefunden und es gestern abend innerhalb von ein paar Stunden durch gehabt.
Tine Armbruster hat eine Welt geschaffen, in die sich von manch einer vermutlich schon gewünscht hat, denn mal ehrlich: Wer hätte nicht gerne einen Dschinn an seiner Seite, der einem ein paar Wünsche erfüllt?
Ich liebe den Schreibstil der Autorin selbst und ich freue mich bereits jetzt auf viele, weitere und vorallem fesselnde Werke, dieser jungen Autorin.

Und da heute Sommeranfang ist, ist Tine Armbrusters Roman "Lilith - Wunschlos glücklich ", der erste Roman, der anlässlich des neuen Bewertungssystems 5 von 5 Sonnenblumen bekommt.



Bis dahin,
Shou

Kommentare